M4Energy eG

Stromverbrauch im 2-Personen-Haushalt

Stromtarifrechner

Warum ist der Stromverbrauch im 2-Personen-Haushalt höher als bei einer Wohnung mit vier Mietern?

Zweipersonenhaushalte sind die zweithäufigste Wohnform nach den Singles. So lauten die Zahlen des Statistischen Bundesamts. Demnach leben mehr als die Hälfte der Deutschen zu zweit oder zu dritt.

Mit der Formel vom Bund der Energieverbrauch kann der Stromverbrauch im 2-Personen-Haushalt ungefähr ermittelt werden.

Stromverbrauch 2-Personen-Haushalt im Vergleich

Tatsächlich nimmt der auf die Einzelperson bezogene Verbrauch mit der Anzahl der Mieter ab. Ein Fünfpersonenhaushalt verbraucht beispielsweise nicht fünfmal so viel wie ein Single, sondern weniger. Zum Teil finden Sie Statistiken, dass ein Fünfpersonenhaushalt nur dreimal mehr als ein Singlehaushalt verbraucht. Natürlich sind dies nur Richtwerte. Je nach Wohngröße und Wohnverhalten fallen diese Zahlen anders aus und somit auch der Stromverbrauch im 2-Personen-Haushalt.

Gerade bei den kleinen Wohngemeinschaften lohnt es sich nach Energiesparmöglichkeiten zu suchen, die den Stromverbrauch im 2-Personen-Haushalt senken können.

Mit dem Stromtarifrechner können Sie
kostenfrei Ihren neuen Tarif berechnen

Welcher Stromverbrauch im 2-Personen-Haushalt ist normal?

Viele Verbraucher können nur schwer einschätzen, ob der Stromverbrauch im eigenen 2-Personen-Haushalt hoch oder niedrig ist. Woran können Sie sich orientieren?

Einen ersten Aufschluss gibt der Stromspiegel aus dem Jahr 2014. Hier können Sie Ihre Verbrauchsdaten vergleichen, die von mehr als 100.000 Haushalten ermittelt wurden sind.

Wenn der Stromverbrauch im 2-Personen-Haushalt im niedrigen Bereich liegt, sind Sie ein echter Sparfuchs. Wenn dieser im hohen Bereich liegt, rät der Bund der Energieverbraucher zu Maßnahmen, die den Energieverbrauch senken und die Umwelt schonen. 

 

 

Stromverbrauch 2-Personen-Haushalt: Stromspiegel 2016

Ein- oder Zweifamilienhaus und Mietwohnung

Die Möglichkeiten Energie zu sparen, sind bei einem Ein- oder Zweifamilienhaus anders als in einer Mietwohnung -  selbst wenn die Anzahl der dort lebenden Mieter gleich ist.

Gemeinsamkeiten gibt es aber immer. Denn häufig sind es die Haushaltsgeräte, die ziemliche „Stromfresser“ sind und den Stromverbrauch im 2-Personen-Haushalt erhöhen. Mögliche Gründe können sein:

  • Veraltete Technik,
  • Nutzung eines Wäschetrockners
  • Separate Gefrierschränke

Ein Wäschetrockner verbraucht, um die Wäsche zu trocken, laut den allgemeinen Werten die doppelte Menge an Strom als eine gleichwertige Waschmaschine für das Wäschewaschen. Hängen Sie die Wäsche lieber einmal mehr zum Trocknen auf, um den Stromverbrauch im 2-Personen-Haushalt zu senken.

Den Stromverbrauch im 2-Personen-Haushalt clever reduzieren

Eine kleine Wohngemeinschaft benötigt weniger Platz im Gefrierschrank. Deshalb reicht ein kleiner zusätzlicher Gefrierschrank häufig aus. Diese können aber innerhalb eines Jahres die Hälfte ihres Anschaffungspreises als Stromkosten verursachen und den Stromverbrauch im 2-Personen-Haushalt  in die Höhe treiben. 

Nutzen Sie Kühl-Gefrier-Kombinationen, die in der Regel weniger Energie als zwei Einzelgeräte verbrauchen. Unterschiede bei dem Stromverbrauch im 2-Personen-Haushalt spüren Sie auch, wenn Sie ein Neugerät mit einer hohen Energieeffizienz gekauft haben. Das erfolgreiche Energiesparen fängt beim Einkaufen an, wenn Sie Geräte mit einem EU-Energielabel kaufen. 

Verbrauch berechnen: Formel vom Bund der Energieverbrauch

Um den Stromverbrauch im 2-Personen-Haushalt ungefähr zu ermitteln, können Sie eine Formel vom Bund der Energieverbrauch verwenden, die auf in der Wohnung lebenden Personenzahl, Wohnfläche und Anzahl der Elektrogeräte beruht.

Stromverbrauch im 2-Personen-Haushalt

= Personanzahl x 200 kWh
+ Wohnfläche in m² x 9 kWh
+ Anzahl der Geräte im Haushalt x 200 kWh

Bei elektrischer Warmwassererzeugung nehmen Sie die Personenanzahl mal 600 kWh. Die Berechnung beruht auf einer Untersuchung des Bundesministeriums für Wirtschaft von etwa 17.000 Haushalten.

Da dies nur Schätzungswerte sind, müssen Sie um den genauen Verbrauch als Gesamtwert zu ermitteln, regelmäßig Ihren Stromzähler ablesen. Im Smart Home lässt sich dies automatisieren. Für die klassischen, mechanischen Stromzähler gibt es auch Aufsatzgeräte, die mit einem optoelektronischen Sensor die Drehbewegung des Rads erfassen.

Um den Verbrauch Ihrer Geräte zu messen, gibt es zahlreiche Lösungen. Häufig wird ein Zwischenstecker in die Stromleitung eingeschleift. Neben den Ist-Werten können Sie den Stromverbrauch in Ihrem 2-Personen-Haushalt auch als Sollwert aus den Leistungsdaten der Elektrogeräte abschätzen.

Ein Gerät mit einem Anschlusswert von 150 Watt kann pro Stunde im Vollbetrieb 0,15 Kilowattstunden verbrauchen. Diese Rechnung funktioniert nur, wenn das Gerät über die ganze Zeit die angegebene Leistung benötigt. Dies ist meistens nicht der Fall. Der berechnete Verbrauchswert stellt daher nur die Obergrenze dar.

An dieser Stelle können elektronische Strommessgeräte helfen, die einen durchschnittlichen Leistungswert berechnen, welcher auf die tatsächliche Einschaltdauer bezogen ist. 

Tarifangebote für den Stromverbrauch 2-Personen-Haushalt

Als Genossenschaft bietet die M4Energy eG vorteilhafte Angebote, um die Stromkosten im Zweipersonenhaushalt zu senken. Günstige Konditionen für den Stromverbrauch im 2-Personen-Haushalt gibt es vor allem für

  • Alleinerziehende und Familien mit Kindern und 
  • Azubis und Studenten.

Die Energiegenossenschaft M4Energy ist eine Genossenschaft, die den Fokus auf Kundenzufriedenheit, partnerschaftliches Miteinander und transparente Preisstruktur legt. Als Genossenschaftsmitglied werden Sie Anteilseigner am eigenen Energieunternehmen.

 

Als Energiegenossenschaft beliefern wir bundesweit
Endkunden und Gewerbekunden


Ähnliche Beiträge zu Stromverbrauch 2-Personen-Haushalt

M4Energy eG