M4Energy eG

Stromverbrauch im 3-Personen-Haushalt - Das ist der Durchschnitt

Ist die jährliche Stromrechnung im Briefkasten zu finden, heißt es Luft anhalten und die Hoffnung auf ein Guthaben wächst.

Enthält die Gesamtsumme jedoch ein Plus-Vorzeichen wird schnell klar: Die Nachzahlung ist fällig und der Ärger kann je nach der geforderten Summe sehr groß sein. Aber haben Sie wirklich so viel verbraucht oder ist einfach die monatliche Stromzahlung nicht auf Ihren Bedarf ausgerichtet?

Hier erfahren Sie welcher Stromverbrauch bei einem 3-Personen-Haushalt wirklich normal ist und wie Sie selber aktiv werden können.

 

 

Stromverbrauch 3-Personen-Haushalt: Stromspiegel 2016

Wie berechnet sich der Stromverbrauch im 3-Personen-Haushalt

Der Trend geht dahin, dass sich junge Familien zunehmend ein Eigenheim bauen oder eine schicke Altbau- oder Neubauwohnung in einem Mehrfamilienhaus bewohnen. Je nachdem, wo Sie als Familien wohnen, kann der Stromverbrauch in Ihrem 3-Personen-Haushalt stark variieren.

Die Gründe lassen sich im eigenen Wohnverhalten, Nutzung von Haushaltsgeräten, Wohnraumgröße oder die Verwendung des Stroms für Wasserbereitung oder für das Heizen finden.

Doch ein Vergleich für den durchschnittlichen Stromverbrauch im 3-Personen-Haushalt lohnt sich, um die Ursache des hohen Verbrauchs zu beseitigen. Zum Beispiel kann ein alter Kühlschrank über die Monate hinweg mehr Stromkosten erzeugen als ein Neugerät mit Energieeffizienzklasse A+++ kosten und vebrauchen würde. Hier kann sich eine Neuanschaffung positiv auf Ihre Nachzahlung auswirken.

Der Durchschnitt

Als Familie können die hohen Stromkosten eine schwere Hypothek für die Haushaltskasse (vgl. Strompreis berechnen) sein. Doch wo fangen Sie an, um den Stromverbrauch im 3-Personen-Haushalt zu reduzieren?

Orientieren Sie sich zunächst an den Stromspiegel 2016, um die Verbrauchsdaten mit anderen Haushalten zu vergleichen. 

Fällt der Stromverbrauch im 3-Personen-Haushalt in den niedrigen Bereich, gehören Sie zu den Top-Niedrigverbrauchern. Liegt der Energieverbrauch im hohen Bereich haben Sie tendenziell ein erhebliches Einsparpotenzial, um die jährliche Stromrechnung von einer Nachzahlung in ein Guthaben zu verwandeln. 

Mögliche Quellen für hohe Energiekosten

Bei einem Stromverbrauch im 3-Personen-Haushalt spielt nicht nur ein Faktor eine Rolle. Faktoren wie Wohnart oder Alter Ihres Kindes sind ebenso Einflussfaktoren wie Ihre Haushaltsgeräte.

Haushaltsgeräte haben aber im Energieverbrauch einen großen Anteil. Fernseher, Audioanlagen oder Informationstechnologien wie Computer benötigen im Dauerbetrieb permanent Strom. Auch Kühl- oder Gefriergeräte, die 24 Stunden am Tag im Betrieb sind, können den Stromverbrauch im 3-Personen-Haushalt stark beeinflussen.Hingegen nehmen Lichtquellen nur einen geringen Anteil ein.

Ein weiterer Einflussfaktor, der den Stromverbrauch Ihres 3-Personen-Haushalts bestimmt, ist das Alter Ihres Kindes. Bei Baby und Kleinkinder ist der Bedarf an zusätzlichen Elektrogeräte wie TV, PC oder Spielekonsole noch nicht gegeben. Dies ändert sich jedoch auf den Weg ins Teenageralter. So dass Sie als Familie mit einem Teenager vermutlich einen höheren Energieverbrauch erzielen als mit einem Kleinkind.

Energiekosten langfristig senken

Neben der alltäglichen Verwendung von Strom für Elektrogeräte und Lichtquellen, wird in vielen Haushalten der Strom auch zur Warmwasserbereitung und zum Heizen verwendet. Neben der Geräteverwendung macht dies rund ein Viertel des Stromverbrauchs in Ihrem 3-Personen-Haushalt aus.

In der obigen Abbildung im Stromspiegel finden Sie hierzu eine detaillierte Auflistung wie sich der Verbrauch je nach Warmwasserbereitung mit Strom oder ohne Strom im Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus verhält.

Auch wenn Sie mit Strom heizen oder das Wasser mit Strom erwärmen, können Sie mit kleinen Maßnahmen den Stromverbrauch in Ihrem 3-Personen-Haushalt langfristig senken. Zum Beispiel können Durchflussbegrenzer an Wasserhähnen oder Sparduschköpfe in der Dusche oder Badewanne die Wassermenge senken. Für die Erwärmung des Wassers wird schließlich weniger an Strom benötigt.

Tarif zwischen Genossenschaften und Grundversorger vergleichen

Tarife beim Grundversorger sind häufig teurer als bei einer Energiegenossenschaft. Mit einem kostenfreien Tarifvergleich verlieren Sie nichts, Sie können nur gewinnen und an Stromkosten sparen.

Mit Anbietern wie M4Energy können Sie attraktive Tarife erhalten, die neben flexible Vertragslaufzeiten auch günstigen Ökostrom anbieten.

 

Spezialtarife für Familien und Studenten

Als Genossenschaft bietet die M4Energy eG vorteilhafte Angebote, um die jährliche Stromrechnung spürbar zu mindern. Günstige Konditionen für den Stromverbrauch im 3-Personen-Haushalt gibt es vor allem für

  • Familien mit Kindern und 
  • Azubis und Studenten in Wohngemeinschaften mit 3-Personen

Die Energiegenossenschaft M4Energy ist eine Genossenschaft, die den Fokus auf Kundenzufriedenheit, partnerschaftliches Miteinander und transparente Preisstruktur legt. Als Genossenschaftsmitglied werden Sie Anteilseigner am eigenen Energieunternehmen.

Mit dem Stromtarifrechner können Sie
kostenfrei Ihren neuen Tarif berechnen


Ähnliche Beiträge zu Stromverbrauch 3-Personen-Haushalt

M4Energy eG