M4Energy eG

Steigende Strompreise für 2017, vorrangig durch erhöhte Netzentgelte

Lieber Verbraucher,

wir teilen Ihnen an dieser Stelle mit, dass unsere Strompreise im Jahr 2017 deutschlandweit steigen werden. Diese Preissteigerung betrifft alle Energieversorger.

Wir von der M4Energy eG haben leider keinen Einfluss.

Wir leiten Kosten lediglich an Sie in der Höhe weiter, wie uns diese angetragen werden. Erfreulicherweise können wir einen kleinen Teil der Kosten durch gesunkene Beschaffungspreise kompensieren und Ihnen ebenfalls weitergeben.

Als Energiegenossenschaft möchten wir Ihnen transparent und offen gegenüber treten und Ihnen einen Einblick in die Preiszusammensetzungen geben. 

Faktoren für steigende Strompreise

Die Preissteigerung für Strom lassen sich für das kommende Jahr im Wesentlichen durch zwei parallele Entwicklungen begründen. 

 

1. Steigende EEG Umlage auf 6,88 Cent (netto) pro kWh

Die EEG Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien steigt auf 6,88 Cent pro Kilowattstunde. Dies ist eine Steigerung um acht Prozent zum Vorjahr und aktuell der höchste Stand seit der Einführung im Jahr 2000 (vgl. Was kostet 1 kWh)

Für einen 3-Personen Haushalt bedeutet dies, dass dieser zukünftig rund 20 Euro mehr im Jahr einplanen muss.

Die EEG-Umlage bezieht sich auf das Erneuerbaren Energien Gesetz, die die Energiewende vorantreiben soll. Mit der Erhöhung wird die bevorzugte Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen wie Wind und Sonne sowie deren Einspeisung in das Stromnetz finanziert. 

 

2. Steigende Netzentgelte bis zu 80 Prozent

Zusätzlich haben die vier großen Übertragungsnetzbetreiber Amprion, TransnetBW, TenneT und ÜNB 50Hertz angekündigt, die Netzentgelte für 2017 um bis zu 80 Prozent anzuheben und dies auch umgesetzt.

Begründet wird der Anstieg seitens der Betreiber mit gesteigerten Kosten durch das Engpassmanagement zur Netzstabilisierung und die Einsenkung von EEG-Anlagen. Damit steigen auch die Kosten für den Stromtransport durch externe Netzbetreiber. 

Die entstehenden Mehrkosten leiten letzlich die untergeordneten lokalen Netzbetreiber auf die Verbraucher weiter, so dass neben der gesteigerten EEG-Umlage ebenso die erhöhten Netzentgelte das Haushaltsbudget weiter belasten können.

Voraussichtliche Strompreise für 2017

Die erhöhten Stromkosten werden je nach Jahresverbrauch schwanken. Hier zeigt sich eine Parallele zu den Stromtransportkosten. Diese fällt umso höhere aus, desto höher der zugrunde liegende jährliche Verbrauch ist:

  • Singel-Haushalt 1.500 kWh: 7,4 Prozent Mehrbelastung auf 162,09 Euro (+11,20 Euro)
  • Mehrfamilienhaus 4.000 kWh: 10,5 Prozent Mehrbelastung auf 328,37 Euro (+31,21 Euro)
  • Gewerbe 40.000 kWh: 13,7 Prozent Mehrbelastung im Jahr auf 2.722,76 Euro (+319,26 Euro)
  • Kunden mit Leistungsmessung bei 100.000 kWh: 10,2 - 10,7 Prozent Mehrbelastung auf 6.418,21 Euro (+609,09 Euro) bzw. 7.185,08 Euro (+ 710,89 Euro)

Unterschiede je nach Region

Die Erhöhungen fallen besonders deutlich in den Regelzonen von TenneT und 50Hertz aus, wie in den nachfolgenden Beispielen ersichtlich: 

  • Bayern (+31,2 %),
  • Sachsen-Anhalt, Niedersachsen (+26 %),
  • Brandenburg (+24,2 %)
  • Mecklenburg-Vorpommern (+20,5 %).

Abgesehen von Bayern trifft es vor allem ostdeutsche Bundesländer und demographisch schwächere Regionen, die bereits ein hohes Preisniveau in den vergangenen Jahren aufwiesen. 

Größte flächendeckende Preisanpassung seit der Stromliberalisierung

Doch auch andere Verteilnetzbetreiber wie Bayernwerk Ag (+44,2 Prozent) oder Avacon AG (+ 26,7 Prozent) heben die Kosten für den Stromtransport an. Insgesamt sind 3.497 Postleitzahl-Ort-Kombinationen von einer Steigerung von mehr als 20 Prozent betroffen.

 

Zunächst vorläufige Zahlen 

Alle Preiserhöhungen sind momentan als "vorläufige Preisstellung" durch die einzelnen Netzbetreiber veröffentlicht, so dass sich weitere Änderungen zum Jahreswechsel ergeben könnten. 

Kontaktieren Sie uns bei Fragen

Sie haben Fragen zu den aktuellen Begebenheiten? Kontaktieren Sie das Team der M4Energy eG. Unser freundlicher Kundenservice steht Ihnen von Montag bis Freitag zur Seite.

 

M4Energy eG
Maik Junker Vorstandsvorsitzender der M4Energy eG

Ansprechpartner

MAIK JUNKER
Vorstandsvorsitzender
0351-656164-0
kontakt@m4energy.de


Was kostet 1 kwh